Telefon

Zurück

Geübt geglückter Goldton

Die Trompete, Trompetenunterricht Mannheim

Trompete in Mannheim lernen

Im TonARTe Trompetenunterricht Mannheim können sie das gesamte Spektrum modernen Trompetenspiels erlernen.
Unsere Trompetenlehrer helfen ihnen bei der Auswahl des Instruments genau wie bei der Findung des richtigen Mundstücks.
Ob im Einzel- oder Gruppenunterricht gelernt wird, entscheiden Sie.

Generell sollte beim Trompete spielen immer an die mögliche Teilnahme an verschiedenen Ensembles, Bandprojekten oder Orchestern gedacht werden, da das gemeinsame Musizieren, das Erlernen des „im Satz spielen“ und eine mögliche Improvisation z.B. im Jazz-Bereich einfach zu dem Instrument Trompete gehört.

Zur Teilnahme in unserem Anfängerensemble reicht hierbei schon eine Spielerfahrung von drei Monaten. Alles weitere w folgt in der jeweiligen Probe.

Haben sie Fragen zu bestimmten Trompetenthemen?
Wollen Sie mehr über unsere jeweiligen Lehrer erfahren?

Kein Problem, wir beraten Sie sehr gerne zu allen Themen bei einem Beratungsgespräch vor Ort oder telefonisch.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Ab welchem Alter kann man Trompetenunterricht nehmen?

Das Instrument kann man ab einem Alter von etwa 7 Jahren erlernen, bzw. je nach körperlicher Entwicklung auch früher.

Was benötigt man zu Hause?

Ein Metronom, Putzutensilien, Ventilöl (im Musikalienhandel erhältlich)

Was muss man in den Trompetenunterricht mitbringen?

Noten, Notenheft, Mundstück, Instrument

Gibt es die Trompete in verschieden Größen?

Es gibt verschiedene Arten der Trompete in unterschiedlichen Stimmungen und Größen (z.B. C-Trompete, Piccolo-Trompete). Am gebräuchlichsten ist jedoch die in Bb gestimmte Trompete (von der es auch kleine Pocket-Ausführungen gibt) und das Flügelhorn.

Was gibt es vor und beim Kauf zu beachten?

Gute Anfänger-Trompeten sind schon ab 550 € erhältlich. Rücksprache mit dem Lehrer im Vorfeld ist ratsam. Gerade bei der Mundstückwahl sollte man sich beraten lassen, weil hier die Größe das Spiel stark beeinflusst.

Allgemein:

Hat unser Ur-Vorfahr daran gedacht, dass er, als er eines Tages ein Wisenthorn fand, davon die Spitze abschlug und so geschickt hineinblies, dass die im Horn befindliche Luftsäule ins Schwingen geriet, zum direkten Vorgänger eines Wynton Marsalis oder Louis Armstrong wird? Wohl kaum…! Am Prinzip der schwingenden Luftsäule hat sich seither nichts geändert: Bei der Trompete wird die Möglichkeit ausgenutzt, auf einer Metallröhre die verschiedenen Obertöne durch Veränderung des Ansatzes an einem Kesselmundstück hervorzubringen. Der Klang der Trompete beruht auf dem Verhältnis von Rohrlänge und Querschnitt zur Tonhöhe.

Translate »